14.10.2020
Practical skills

Lean Startup

Unternehmer tragen ein erhebliches Risiko, das nicht nur finanzieller Natur ist. Das gilt insbesondere, wenn echte Innovationen auf den Markt gebracht werden. Nicht zuletzt deshalb wird Gründern oft empfohlen, auf bewährte Modelle zurückzugreifen oder sich z.B. in ein Franchise-Modell einzukaufen. Das minimiert Risiken und Chancen gleichermaßen, denn eine wirkliche Einmaligkeit erreicht man so nicht. Kein Wunder, dass sich Unternehmerinnen und Unternehmer, die viel erreichen wollen, damit nicht zufriedengeben. Bleibt ihnen dann nur der Weg in maximales Risiko? Nein, denn glücklicherweise haben Management-Vordenker, wie Michael Schrage, Steve Blank und Eric Ries in den letzten Jahren Methoden entwickelt, wie mit Business-Experimenten nicht nur das Risiko drastisch gesenkt werden kann, sondern auch Anfangsinvestitionen geringgehalten und die Wahrscheinlichkeit eines Markterfolges drastisch erhöht wird. Diese auch unter dem Namen "Lean Startup" bekannt gewordene Methode wird mittlerweile nicht nur von jungen agilen Startups, sondern auch von vielen etablierten Unternehmen und Konzernen angewendet.

Inhalt:

  •  Business-Experimente (Lean Startup) als quasi-wissenschaftliche Methode zur Geschäftsfeldentwicklung
  • Hypothesenbildung und -überprüfung
  • Metriken richtig einsetzen
  • Das Experiment-Board
  • Prototypen und Nutzertests
  • Minimal verkaufbare Produkte (MVPs)
  • Lean Startup im Zusammenspiel mit anderen agilen Innovationsmethoden

Nutzen:

Sie sind in der Lage, eigene Business Experimente zu gestalten, durchzuführen und auszuwerten, um Innovationen und Unternehmensentwicklung damit sicher zu steuern, Risiken zu senken und die Erfolgswahrscheinlichkeit zu erhöhen

Methoden:

  • Experteninput
  • Impulse aus Theorie & Praxis
  • Video-Beispiele
  • Moderierte Gruppenarbeit: Arbeit an digitalen Geschäftsmodellen

Zielgruppen:

Vorstände, Geschäftsführer, Chief Digital Officers, Innovationsmanager, Business Developer, Produkt- und Serviceentwickler

Voraussetzungen:

Erfahrung mit der Entwicklung von Produkten, Services oder Geschäftsmodellen; ggf. erste Erfahrungen mit Design Thinking, Business-Model-Generation, Scrum oder anderen agilen Verfahren sind hilfreich, aber keine Voraussetzung

Veranstaltung

Lean Startup

Kategorie
Practical skills
Zeit
09:00 - 17:00 (GMT+0200)
Ort
b39 Akademie
Zielgruppe
Manager / Executives, Project manager,
Voraussetzungen

siehe Beschreibung

Investition
850 EUR exkl. Mehrwertsteuer
Freie Plätze
15 von 15
Dozent

„Onlinetraining
3D-Punktwolken
und Matching
sehr gut“

"Umfangreiche und auch im Online-Format sehr gut und eloquent durchgeführte Schulung mit illustrativen Übungen und Beispielen. Man erhält einen sehr guten Überblick über Herangehensweisen, HALCON Algorithmen und Processing Pipelines."

Dr. Markus Heber, Computer Vision Solutions Consulting & Research

„Einstieg in HALCON
hilfreich für
eigenesProjekt“

„Die Schulung ist zielgerichtet auf die wesentlichen Bestandteile. Dabei wird sehr professionell und mit guter Fachkompetenz eine klare Herangehensweise der Bildverarbeitung vermittelt. Die Dozenten waren sehr hilfsbereit auf individuelle Fragen einzugehen. Dabei war es unter anderem möglich Ratschläge zu den eigenen Projekte zu bekommen.“ 

Christian Braun, Photon Energy (https://www.photon-energy.de/visionsysteme/)

KONTAKT

Wie können wir Ihnen weiterhelfen? Unser Team um Akademieleiterin Miriam Brenner steht Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen und erteile meine datenschutzrechtliche Einwilligung.